Hortigüela, Alberto

Spanien
1969

Alberto Hortigüela wurde 1969 in Burgos (Spanien) geboren. Seine musikalische Ausbildung begann 1979 am dortigen Konservatorium. 1993-95 studierte er Komposition bei Alejandro Yagüe an der Musikhochschule Salamanca, 1995-98 bei Jose Luis de Delás an der Universität Alcalá de Henares. 1998-99 war er Lehrbeauftragter für Tonsatz am Konservatorium Majadahonda in Madrid.

2001 setzte Hortigüela seine Kompositionsstudien an der Musikhochschule Stuttgart fort, zunächst bei Marco Stroppa, ab 2004 als Meisterschüler bei Caspar Johannes Walter (Solistenexamen 2007). 2005 erhielt er ein Stipendium der Kunststiftung Baden-Württemberg. Im selben Jahr wurde er in einem Konzert im Rotebühlzentrum Stuttgart portraitiert. Es folgten Kompositonsaufträge des Staatstheaters Stuttgart (Gitarrenquartett Gaia I) und des SWR (Orchesterstück Solo).

Im Jahr 2008 war Hortigüela Stipendiat an der Casa de Velázquez (École française à l'étranger) in Madrid. Dazu wurden neue Stücke von ihm bei dem Ensemble Phorminx in Stuttgart (Doppelportrait Hortigüela/Kopp), Pforzheim, Darmstadt und Tübingen präsentiert. Es folgte einen Kompositionsauftrag des SMASH Ensemble aus Spanien.

Preisträger des Kompositionswettbewerbs "ad libitum" 2009.